UCI (Vickers) Härteprüfung

NewSonic UCI HärteprüfgeräteNewSonic Logo

 
Die Härteprüfgeräte von NewSonic prüfen die Härte zerstörungsfrei mit dem UCI (Ultrasonic Contact Impedanz) Härteprüfverfahren. Das Prüfverfahren ermöglich eine schnelle und mobile Messung (1 sec typ.) als Ergänzung zur klassischen Härteprüfung. Die Geräte lassen sich durch die kompakten Messsonden auch in schwierige Prüfpositionen und Bauteilgeometrien einsetzen. Einsatzgebiete sind z.B. die Wareneingangskontrolle, Verwechslungsprüfung, Produktionskontrolle, Qualitätssicherung, Schweißnahtprüfung, Schnittkantenprüfung, Wartung an eingebauten Komponenten sowie der Ersatz von dynamischen Härteprüfgeräten bei geringer Materialdicke (unterhalb 50mm, z.B. Kessel, Rohre).

Die geringe Eindruckgröße und –tiefe des Prüfeindrucks erlauben außerdem (bis auf wenige Ausnahmen) eine Weiterverwendung des Prüfteils. Daher ist dieses Verfahren als zerstörungsfrei anzusehen. Weitere Vorteile sind die einfache Automatisierbarkeit und die hohe Reproduzierbarkeit. Beim UCI-Verfahren geht die gesamte Kontaktfläche des Vickers-Diamanten in die Berechnung der Härte ein (nicht nur die Diagonale oder Durchmesser wie bei der klassischen Härtemessung). Dadurch zeichnet sich dieses Verfahren auch durch eine geringere Anfälligkeit bei unsymmetrischen Prüfeindrücken aus. Das Verfahren ist genormt nach DIN 50159 und ASTM A1038.

Welches Gerät / System für Ihre Anwendung geeignet ist, hängt vom jeweiligen Prüfproblem ab. - Kontaktieren Sie uns!