Computertomographie-Systeme

 

 

nanotom_mphoenix nanotom m - nanoCT System

Mit seiner leistungsstarken 180 kV / 15 W nanofocus Röntgenröhre, seinem temperaturstabilisierten DXR Detektor, seinem präzisen mechanischen Aufbau und seinen speziell aufeinander abgestimmten Softwaremodulen ist das phoenix nanotom m die Inspektionslösung für ein breites 3D CT Anwendungsspektrum beispielsweise in der hochauflösenden Strukturanalyse, Qualitätssicherung und 3D Metrologie. Einmal gescannt, können mit den dreidimensionalen CT-Daten vielfältige Analysen durchgeführt werden, z.B. die zerstörungsfreie Visualisierung von Schnitten, beliebige Schnittansichten und automatische Porenanalyse. Darüber hinaus sind präzise und reproduzierbare 3D Messungen komplexer Objekte sowie unter normalen Umständen die automatische Generierung von Erstmusterprüfberichten innerhalb einer Stunde möglich.

Kundennutzen und Vorteile

Kundennutzen:

  • Extrem hohe Bildqualität durch einzigartigen temperaturstabilisierten digitalen GE DXR Digitaldetektor mit 3.072 x 2.400 Pixeln und sehr hoher Dynamik > 10.000 : 1 für bis zu 4-fach schnellere Scans bei gleich hoher Bildqualität
  • Optionale helix|scan Funktion um längere Objekte mit besserer Qualität zu scannen
  • diamond|window für extrem hohe Brennfleckstabilität und bis zu 2-fach schnellere Datenaufnahme bei gleich hoher Bildqualität
  • Erhöhte Effizienz und Benutzerfreundlichkeit dank des Systemdesigns sowie der leicht zu bedienenden und automatisierbaren phoenix datos|x CT Software
  • 3D Metrologie Paket für stabile Aufnahmebedingungen und reproduzierbare Messergebnisse

Wichtige Leistungsmerkmale:

  • Granitbasierter Manipulator für hohe Stabilität
  • Max. Probengröße 240 mm Ø x 250 mm Höhe
  • Offene 180 kV / 15 W nanofocus Röntgenröhre mit bis zu 200 nm Detailerkennbarkeit und interner Kühlung - optimiert für Langzeitstabilität
  • Bis zu 300 nm Voxelgröße

Anwendungsbeispiele: zerstörungsfreie Struktur- und Fehleranalyse und 3D Metrologie zur Qualitätssicherung und Produktionskontrolle für ein breites Anwendungsspektrum in einer Vielzahl von Industriebereichen, aber auch in der materialwissenschaftlichen Forschung sowie der hoch auflösenden 3D-Analyse von geologischen Bohrkernen.

 

 

vtomex_sphoenix v|tome|x s - CT-System

Der phoenix v|tome|x s ist ein vielseitiges hochauflösendes Röntgensystem für die zerstörungsfreie 2D Röntgenprüfung (NDT), 3D Computertomographie (mikroCT und nanoCT) und 3D Metrologie. Für höchste Flexibilität kann der v|tome|x s mit einer hochleistungsfähigen nanofokus-Röntgenröhre mit 180 kV/15 W sowie einer mikrofokus-Röntgenröhre mit 240 kV/320 W ausgerüstet werden. Aufgrund dieser einzigartigen Kombination ist das Computertomographie-System (CT-System) ein sehr effektives und zuverlässiges Prüfinstrument für die unterschiedlichsten Anwendungen, von extrem hochauflösenden Scans wenig absorbierender Materialien, bis hin zur 3D Analyse hochabsorbierender Objekte.

Kundennutzen und Leistungsmerkmale

Kundennutzen:

  • Max. 3D Scangröße bis zu 260 mm Ø x 420 mm, max. 10 kg Probengewicht
  • 3D Metrologiepaket für die hochpräzise Messung, Reproduzierbarkeit und Benutzerfreundlichkeit
  • Automatische Generierung von Erstmusterprüfberichten in < 1 Stunde möglich
  • Hervorragende Softwaremodule für höchste CT-Qualität und einfache Bedienung, z.B. hochpräzise und reproduzierbare 3D Metrologie durch click & measure|CT mit datos|x: Vollautomatisierte Ausführung des CT-Scans, der Rekonstruktion und der Analyse
  • Beschleunigte Rekonstruktionsergebnisse bei 3D CT innerhalb weniger Sekunden oder Minuten (abhängig von der Volumengröße) mit velo|CT

Wichtige Leistungsmerkmale:

  • Hohe Flexibilität durch optionale Kombination aus zwei offenen Röntgenröhren (leistungsstarke 180 kV / 15 W nanofokus-Röntgenröhre und 240 kV / 320 W mikrofokus-Röhre)
  • Bis zu 10-fach längere Filamentlebensdauer, somit Langzeitstabilität und optimierte Systemeffizienz durch long-life|filament
  • Bis zu 2-fach schnellere Datenaufnahme bei gleich hoher Bildqualität mit diamond|window
  • Patentiertes high-flux|target ermöglicht schnellere mikroCT Scans
  • Optionale offset|CT und helix|CT Funktion für mehr Flexibilität, größere Scandurchmesser und weniger Feldkamp- und Kegelstrahlartefakte
  • Schnelle CT-Erfassung und brillante Live-Bilder durch den hochdynamischen temperaturstabilisierten GE DXR Digitaldetektor mit 30 fps (Einzelbilder pro Sekunde)

 

 

vtomex_mphoenix v|tome|x m - mikroCT System

CT System der Spitzenklasse für Industrie und Wissenschaft
Das einzigartiges Paket GE-eigener Technologien wie scatter|correct oder high-flux|target erhöht den Probendurchsatz und die Qualität bei CT Inspektionen mit dem phoenix v|tome|x m spürbar. Der Tomograph bietet eine führende Vergrößerung und Leistung bei 300 kV mit bis zu < 1 µm Detailerkennbarkeit. Als erster industrieller Computertomograph überhaupt verfügt der v|tome|x  m standardmäßig über GE’s dynamic 41 Detektoren der neuesten Generation für eine 2-3fach verkürzte Scanzeit oder optional für eine Verdoppelung der Auflösung. So erlaubt das System zusammen mit der automatischen click & measure|CT Funktion, optionaler Roboterbeladung und weiteren GE Innovationen hoch effiziente 3D Untersuchungen in Labor und Produktion. Dank seiner dual|tube Konfiguration liefert das System detaillierte 3D Informationen für ein sehr breites Probenspektrum: von hoch auflösender nanoCT® schwach absorbierender Proben bis hin zu Hochleistungs µCT Anwendungen wie die Inspektion von Turbinenschaufeln.

In der production|edition kann der phoenix v|tome|x m mit einem optionalen kollaborativen Roboter für die voll automatierte atline- oder inlineCT zu Prozessoptimierung und bis zu 100% Prüfung ausgestattet werden.

Features und Vorteile

Kundennutzen:

  • Erstes industrielles mikroCT-System mit fortschrittlicher scatter|correct-Technologie für eine signifikant verbesserte Qualität der CT-Ergebnisse im Vergleich zu konventioneller Kegelstrahl-mikroCT: Mehr Materialdurchdringung bei gleicher Scan-Energie oder gleiche CT Qualität mit weniger aufwändiger CT Ausstattung
  • Hochpräzise 3D-Metrologie und zerstörungsfreie Prüfaufgaben mit minimaler Schulung der Bediener
  • Reduktion von CT-Artefakten bei bis zu 300 kV Röntgenstrahlung durch einzigartige scatter|correct Technologie
  • Optionale offset|scan und helix|scan Funktion für mehr Flexibilität, größere Scandurchmesser und weniger Feldkamp- und Kegelstrahlartefakte
  • Beschleunigte 3D Inspektionszyklen dank leistungsstarker Röntgenröhre, effizienter, schneller Detektortechnologie und hohem Automatisierungsgrad
  • Sehr hohe Bildqualität dank des einzigartigen GE DXR Detektors mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde für eine extrem schnelle CT-Datenerfassung
  • Alle wesentlichen Hardware- und CT-Software-Komponenten des Systems sind exklusive GE-Technologie und optimal aufeinander abgestimmt
  • Vollautomatische Datenaufnahme und Volumenrekonstruktion – Objekt einlegen, CT-Aufnahme starten oder, optional, Roboter starten, Ergebnisse nutzen
  • Beschleunigte 3D Inspektionszyklen dank leistungsstarker Röntgenröhre, high-flux|target, effizienter, schneller Detektortechnologie und hohem Automatisierungsgrad
  • Reproduzierbare hochpräzise 3D Metrologie und Fehleranalyse mit minimalem Anwendertraining
  • Erheblich reduzierte Bedienzeit - bei der production|edition mit vollautomatischem Roboterbetrieb kann ein Operator mehrere Systeme parallel bedienen
  • Viele Module für eine einfache Bedienung und präzise CT-Ergebnisse
  • NEU: Der phoenix v|tome|x m ist auch als spezielle Metrologie-Edition erhältlich, mit einer Messgenauigkeit von bis zu 4+L/100 µm entsprechend der VDI 2630 Richtlinie (Gemessen als Kugelabstandsabweichung SD (TS), Details zur Messmethode entsprechend der VDI 2630-1.3 Richtlinie auf Anfrage, gilt nur für die phoenix v|tome|x m Metrologie-Edition)

Exklusive GE Spitzentechnologie - Wichtige Leistungsmerkmale:

  • Breites Anwendungsspektrum mit höchster Vergrößerung und Leistung bei 300 kV für stark absorbierende Proben
  • Erster industrieller Computertomograph mit dem neuen dynamic 41|200 Detektor für 2-3fachen Scandurchsatz bei gleicher Scan-Qualität als Standard, optional dynamic 41|100 Detektor für doppelte CT-Auflösung bei gleicher Scan-Zeit verglichen mit aktuellen DXR-Detektoren mit 200 µm Pixelgröße. Der dynamic 41|100 Detektor basiert auf der neuesten Photodioden- und Szintillatortechnologie von GE Healthcare und ist optimiert für dauerhafte Zuverlässigkeit in der industriellen CT.
  • Der v|tome|x m ist weltweit das einzige microCT-System mit der bahnbrechenden scatter|correct Technologie. Diese Technologie entfernt automatisch Streustrahlungsanteile und ermöglicht dadurch eine signifikante Verbesserung der CT-Ergebnisse, verglichen mit herkömmlicher Kegelstrahl-mikroCT.
  • Patentiertes high-flux|target ermöglicht schnellere mikroCT Scans
  • 3D Metrologiepaket für präzise Messungen mit bis zu 4+L/100 µm entsprechend der VDI 2630 Richtlinie
  • Optionale production|edition für vollautomatische CT Inspektion mit hohem Teiledurchsatz
  • Einzigartige optionale dual|tube Konfiguration für leistungsstarke µCT und hochauflösende nanoCT®
  • Erheblich reduzierte Bedienzeit dank der click & measure|CT-Funktion | Optimierte CT Scan Bedingungen durch Temperaturstabilisierung von Röntgenröhre, Detektortechnologie und Messkabine
  • Max. Probengröße bis zu 500 mm Ø x 600 mm H; 3D Scanvolumen max. 290 mm Ø x 400 mm, mit offset|CT Option bis max. 420 mm Ø; bis zu 50 kg Gewicht

Anwendungsbeispiele:

  • breites Anwendungsspektrum von hoch auflösender nanoCT® schwach absorbierender Proben bis hin zu hochleistungs µCT Anwendungen in der Elektronikfertigung, im Kunststoff- und Leichtmetallguss oder der Turbinenschaufelinspektion
  • Präzise 3D Metrologie
  • Reverse engineering / Werkzeugkorrektur
  • Wandstärkenmessung
  • Soll-Ist-Vergleich
  • Automatische quantitative Porenanalyse von Gussteilen aus Alluminium oder Kunststoff
  • 3D Produktionsprozessüberwachung
  • Montagekontrolle
  • zerstörungsfreie Fehleranalyse

 

 

vtomex_cphoenix v|tome|x c - Industrielles CT-System

Mit dem phoenix v|tome|x c bietet GE ein kompaktes 450 kV CT-System, das sich besonders für NDT-Prüflabore sowie für Qualitätssicherungslabore in Gießereien oder im Luftfahrtbereich eignet. Es dient nicht nur einer halbautomatischen zerstörungsfreien Fehleranalyse, sondern auch 3D-Messungen.

Der geringe Wartungsaufwand und das produktionsorientierte Design wie etwa einfache Hilfsmittel zur Beladung, der Barcode-Reader sowie die neue one-button|CT-Automatisierungsfunktion macht aus dem v|tome|x c ein sehr effizientes System für die industrielle Qualitätssicherung. Das System zeichnet sich durch eine beispielhafte Probengröße, Flexibilität und maximale Durchstrahlungsenergie für Proben mit einer hohen Absorption von bis zu 450 kV aus.

Es ist der erste industrielle CT Scanner mit GE’s bahnbrechender neuer scatter|correct Technologie Option für deutlich bessere CT Ergebnisse in extrem verkürzter Scanzeit.

Kundennutzen und Vorteile

Kundennutzen:

  • Kompaktes, produktionsorientiertes CT-System für das Scannen großer Proben mit 450 kV
  • Hoch präzise 3D Metrologie gemäß der VDI 2630 Richtlinie* und zerstörungsfreie Inspektion mit minimalem Schulungsaufwand
  • Erster industrieller Computertomograph mit GE's einzigartiger Streustrahlungskorrektur-Option scatter|correct für 100 mal schnellere Kegelstrahl-CT mit der Qualität von Fächerstrahl-CT
  • Deutlicher Qualitätsgewinn nicht nur bei stark absorbierenden Materialien wie Stahl und Aluminium, sondern auch bei Komposit- und Multi-Materialproben
  • Optionale offset|CT und helix|CT Funktion für mehr Flexibilität, größere Scandurchmesser und weniger Feldkamp- und Kegelstrahlartefakte
  • Die exklusive Kombination der führenden Volume Graphics Stapel-CT Software mit GEs leistungsstarken speed|ADR Algorithmen liefert hochpräzise quantitative 3D Informationen für die industrielle Produktionsprozesskontrolle und -optimierung
  • Hoch effiziente, einfache Bedienung dank one-button|CT-Funktion

* Gemessen als Kugelabstandsabweichung im statischen Tomographiemodus SD (TS), Details zur Messmethode entsprechend der VDI 2630-1.3 Richtlinie auf Anfrage

Wichtige Leistungsmerkmale:

  • Max. 3D-Scanbereich 500 mm Ø x 1000 mm
  • CT-Messungen spezifiziert entsprechend der ASTM E 1695 Richtlinie
  • Robustes Konstruktion mit geringer Aufstellfläche für CT-Anwendungen in der Produktion
  • Geringer Wartungsaufwand und niedrige Betriebskosten
  • Optionaler quick|pick Manipulator für automatische Inspektion von Turbinenschaufeln

Anwendungsbeispiele:

  • Besonders geeignet für NDT-Prüflabore sowie für Qualitätssicherungslabore in Gießereien oder im Luftfahrtbereich
  • Innere Defektanalyse / quantitative 3D-Porositätsprüfung
  • Prüfung auf Porositäten und Einschlüsse vor der Bearbeitung
  • Montagekontrolle
  • Soll-/Ist-CAD-Vergleich
  • Reverse Engineering/Werkzeugkorrektur
  • Dimensionale Messungen/Wanddickenprüfung

 

 

vtomex_l300phoenix v|tome|x L 300 - Mikrofokus Röntgensystem

Der phoenix v|tome|x L 300 ist ein vielseitiges hochauflösendes 300 kV Mikrofokus-Röntgensystem für die 2D- und 3D-Computertomographie (microCT) und zerstörungsfreie 2D-Röntgenprüfung. Mit seinem granitbasierten Manipulator kann das System auch große Proben bis 50 kg Gewicht, 600 mm Länge und 500 mm Durchmesser mit äußerst hoher Präzision scannen. Das System ist hervorragend für die Fehlererkennung sowie die 3D-Metrologie (z. B. Erstmusterprüfung) von Verbundstoffen, Gussteilen und Präzisionsteilen, z. B. Einspritzdüsen oder Turbinenschaufeln geeignet. Die als Option verfügbare leistungsstarke Nanofokus-Röntgenröhre ermöglicht die Anpassung des phoenix v|tome|x L 300 an alle Arten industrieller CT-Anwendungen mit hoher Auflösung.

Kundennutzen und Vorteile

Kundennutzen: 

  • Breites Anwendungsspektrum ohne Wechsel der Röntgenröhren
  • Schnelle CT-Erfassung und brillante Bilder durch hochdynamischen temperaturstabilisierten GE DXR Digitaldetektor mit 30 fps (Einzelbilder pro Sekunde) und diamond|window (optional)
  • Beschleunigte 3D CT-Rekonstruktionsergebnisse innerhalb weniger Sekunden oder Minuten (abhängig vom Volumen) dank velo|CT
  • Hochpräzise und reproduzierbare 3D Metrologie mit click & measure|CT – automatische Generierung von Erstmusterprüfberichten innerhalb von < 1 Stunde möglich
  • Bis zu 10x längere Filamentlebensdauer und damit Gewährleistung langfristiger Stabilität und Systemeffizienz dank long-life|filament (optional)

Wichtige Leistungsmerkmale:

  • 500 mm max. Scandurchmesser mit optionaler offset|CT
  • helix|CT Option für kontinuierliche Scans längerer Objekte ohne Feldkamp/Kegelstrahlartefakte
  • Langlebige offene mikro- und nanofokus Röntgenröhren
  • Unipolare 300 kV/500 W mikrofokus Röntgenröhre für extrem hohe Vergrößerung
  • Granitbasierte Präzisions-Manipulation mit bis zu 8 Achsen
  • Optionale offset|scan und helix|scan Funktion für mehr Flexibilität
  • Einfacher Wechsel zwischen 2D Röntgeninspektions- und 3D CT-Modus (microCT und nanoCT)

Anwendungsbeispiele: Fehlererkennung sowie die 3D-Metrologie von Verbundstoffen, Gussteilen und Präzisionsteilen, z. B. Einspritzdüsen oder Turbinenschaufeln u.a.: 

  • Porenanalyse
  • Wandstärkenmessung
  • Messung innerer Geometrien

 

 

vtomex_l450phoenix v|tome|x L 450 - CT-System

Der phoenix v|tome|x L 450 ist ein vielseitiges hochauflösendes 450 kV Minifokus Röntgensystem mit optionaler zusätzlicher 300 kV microfokus Röntgenröhre für die 2D- und 3D-Computertomographie  und zerstörungsfreie 2D-Röntgenprüfung. Mit seinem granitbasierten Manipulator kann das System auch große Proben bis 100 kg Gewicht, 1000 mm Länge und 800 mm Durchmesser mit äußerst hoher Präzision scannen. Das System ist hervorragend für die Fehlererkennung sowie die 3D-Metrologie (z. B. Erstmusterprüfung) von Verbundstoffen, Gussteilen und Präzisionsteilen, z. B. Turbinenschaufeln geeignet.

Kundennutzen und Vorteile

Kundennutzen:

  • Breites Anwendungsspektrum ohne Wechsel der Röntgenröhren
  • Schnelle CT-Erfassung und brillante Bilder durch optionalen hochdynamischen temperaturstabilisierten GE DXR Digitaldetektor mit 30 fps (Einzelbilder pro Sekunde)
  • Beschleunigte 3D CT-Rekonstruktionsergebnisse innerhalb weniger Sekunden oder Minuten (abhängig vom Volumen) dank velo|CT
  • Optionale offset|CT und helix|CT Funktion für mehr Flexibilität, größreren Scandurchmesser und weniger Feldkamp- und Kegelstrahlartefakte
  • Hochpräzise und reproduzierbare 3D Metrologie mit click & measure|CT – automatische Generierung von Erstmusterprüfberichten innerhalb von < 1 Stunde möglich
  • Bis zu 10x längere Filamentlebensdauer und damit Gewährleistung langfristiger Stabilität und Systemeffizienz dank long-life|filament (optional)

Wichtige Leistungsmerkmale:

  • Leistungsstarke Bipolare 450 kV/1500 W Minifokus Röntgenröhre
  • Langlebige hochauflösende offene mikrofokus 300 kV / 500 W Röntgenröhre (optional) mit optionalem high-flux|target
  • Granitbasierte Präzisions-Manipulation mit bis zu 8 Achsen
  • Einfacher Wechsel zwischen 2D Röntgeninspektions- und 3D CT-Modus

Anwendungsbeispiele: Fehlererkennung sowie die 3D-Metrologie von Verbundstoffen, Gussteilen und Präzisionsteilen, z. B. Turbinenschaufeln u.a.:

  • Porenanalyse
  • Wandstärkenmessung
  • Messung innerer Geometrien

 

 

speedscanGE speed|scan CT 64 - Schnelles inline CT-System

Vollautomatische schnelle Computertomographie für Produktionsprozesskontrolle und -optimierung

GEs schnelles speed|scan CT 64 Helix Computertomographie-System (CT) wurde für die statistische Produktionsprozesskontrolle und -optimierung konstruiert. Mit diesem industriellen CT-System wird die in der Medizin lange bewährte gantrybasierte CT-Technologie nun auch effektiv und mit extrem hohem Probendurchsatz für die schnelle inline CT Prozesskontrolle beispielsweise in Gießereien eingesetzt - 4x schneller als die erste speed|scan Generation und mehrere hundertmal schneller als konventionelle industrielle Fächerstrahl-CT. Dank optionaler Roboter-Beladung ist nun auch in den Produktionsprozess integrierte voll automatisierte 100% inlineCT möglich.

Kundennutzen und Vorteile

Kundennutzen:

  • Produktivitäts- und Qualitätssteigerung dank automatischer 3D Fehlererkennung und Dimensionskontrolle
  • Kosteneinsparung durch beschleunigten Produktionsanlauf und Ausschussreduzierung
  • Optionales Be- und Entladen durch Roboter auch bei Teilemix
  • Bis zu 100 % Prüfung von großen Leichtmetall Gussteilen
  • Optimierte Bedienungsfreundlichkeit und Betriebskosten durch hohen Automatisierungsgrad
  • Zentrale schnelle CT Überwachungseinheit zur Überwachung von mehreren Produktionslinien oder
  • Roboter-gestützte inlineCT für bis zu 100 % 3D Produktionsprozesskontrolle einer Produktionslinie
  • Bewährte Gantry basierte Computertomographie bietet im Vergleich zu konventionellen industriellen CT-Systemen eine > 200-mal schnellere Inspektion
  • Deutlich schnellere CT-Scans (bessere Statistik) als Ersatz für andere zerstörungsfreie Werkstoffprüfverfahren und Metrologieprozesse
  • Schnelle 3D-Inspektion und Dimensionskontrolle komplexer Teile sowie vollständige Rückmeldung für eine verbesserte Reaktion auf Prozessschwankungen
  • Frühzeitige Ausschusserkennung vor weiteren Verarbeitungsschritten 
  • Optimierung der Anlagen- und Werkzeug-Wartungsintervalle

Wichtige Leistungsmerkmale:

  • 64-Kanal Datenerfassung und patentierter quickslide Manipulator für hohe Durchsatzrate
  • Scangeschwindigkeit von nur 15 sec. für einen Zylinderkopf ermöglicht vielhundertfach schnellere 3D Inspektion verglichen mit konventioneller industrieller Fächerstrahl-CT
  • Max. Probengröße ~600 mm Ø x 900 mm, max. Scandurchmesser ~500 mm

Anwendungsbeispiele:

  • Automatische 3D Fehlererkennung und Metrologie
  • CAD Soll-/Ist-Vergleich, Porositätsanalyse und Kontrolle vor der Bearbeitung
  • 3D Wandstärkenanalyse anhand der Volumendaten
  • Stichprobenüberwachung mehrerer Fertigungslinen oder
  • voll automatisierte 100% inlineCT Prüfung mit Roboter

 

 

bladelineblade|line - CT Inspektions- und Messsystem

GEs 450 kV Computertomographie-System (CT) blade|line wurde speziell für die präzise und schnelle Prüfung und Messung von Flugzeugturbinenschaufeln entwickelt. Die Messung komplexer innerer Geometrien von Turbinenschaufeln ist  dabei die Hauptanwendung. Das blade|line CT-System ist die Antwort von GE auf die US Materials Affordable CT-Initiative (MAI), um konventionelle Ultraschallprüfungen von hoch komplexen Turbinenschaufeln aus Inconel und anderen auf Nickel basierenden Legierungen durch eine hochpräzise CT-Prüfung mit hohem Probendurchsatz zu ersetzen.

Kundennutzen und Vorteile

Kundennutzen:

  • Schnell und effizient – bis zu 30 Teile/Stunde (bei der Erfassung von bis zu 10 CT-Schnitten pro Teil)
  • Präzise und reproduzierbar – nachgewiesene Messfähigkeit von bis zu +/- 5 % oder 0,0001 Zoll gemäß der MAI Affordable CT Richtlinie
  • Datenintegrität und Sicherheit – DICONDE-Workflow und langfristiges Datenmanagement
  • 2 Prüf-Workflows: 2D-Röntgenprüfung und CT-Schicht-Messung
  • Gesteigerte Produktivität durch hohen Probendurchsatz für kurze Prüfzeiten und geringe Prüfkosten pro Turbinenschaufel 

Wichtige Leistungsmerkmale:

  • Optimierte Geschwindigkeit, Leistung und präzise robotergesteuerte Probenmanipulation
  • Max. Probengröße von bis zu 190 mm Höhe und 200 mm Ø; 3D-Scanbereich max. 190 mm x 150 mm Ø
  • Bis zu 2 kg Probengewicht
  • Einzigartiger GE Jupiter Zeilendetektor mit einer Scangeschwindigkeit von bis zu 100 Bildern pro Sekunde
  • Robustes Design mit geringem Platzbedarf für den  24/7 Betrieb
  • Integrierte GE Rhythm Review Software für die Prüfung, Übertragung und Archivierung der Röntgen- und CT-Bilder basierend auf dem standardisierten DICONDE Format

Anwendungsbeispiele: Prüfung und Messung von Turbinenschaufeln zur Qualitätssicherung (z.B. dreidimensionale Wandstärkenmessung)