Software

Rhythm Radiography (Röntgen) Softwarepaket

software_rythm_radiographyDas Softwarepaket Rhythm Radiography (Röntgen) von GE kombiniert fortschrittliche Bilderfassung, Überprüfung und zum DICONDE Standard konforme Datenmanagementwerkzeuge für alle Röntgenprüfmethoden, unter anderem computergesteuertes Röntgen, digitales Röntgen und Filmdigitalisierung.

Seine fortschrittlichen digitalen Funktionen zur gemeinsamen Datennutzung sorgen für eine maßgeblich verbesserte Produktivität und ermöglichen eine schnellere Identifizierung von Qualitätsproblemen, was zu weniger Produktionsdefekten oder einem besseren Management der in Betrieb befindlichen Anlagen führt.

Features und Vorteile

VORTEILE 

  • Einsparungen im Hinblick auf Zeit und Geld – Das Softwarepakte Rhythm Radiography (Röntgen) von GE gestattet Ihnen, Informationen elektronisch an die Prüfexperten zu senden, statt die Experten zur Information schicken zu müssen
  • Automatischer Berichtgenerator – Teilen von Informationen zwischen Arbeitsplätzen, Standorten und innerhalb der Lieferkette
  • Automatisierung spezifischer Prüfaufgaben – anwendungsspezifische Tools verbessern die Prozesseffizienz
  • Verbesserte Effizienz und Reproduzierbarkeit – fortschrittliche Werkzeuge für die Bildüberprüfung für alle Modalitäten, unter anderem computergestütztes Röntgen, digitales Röntgen und Filmdigitalisierung
  • Schützen Sie Ihre Investitionen – dank der skalierbaren Architektur kann die Lösung mit Ihren Anforderungen wachsen. DICOM/DICONDE-Konformität sorgt dafür, dass Ihre Daten nie veraltet sind
  • Reduzierter Schulungsbedarf – diese benutzerfreundliche Lösung ist schnell und einfach zu beherrschen

LEISTUNGSMERKMALE

  • Rhythm RT (Acquire) – Benutzerdefinierbare Menüs
  • Rhythm Review – Anwendungstools für Analyse, Erweiterung, Messung, Reporting und Sicherung der empfangenen Daten
  • Rhythm Archive – Bietet eine vollständige, skalierbare und flexible sowie anbieterunabhängige DICONDE-Speicherlösung selbst für die Implementierung in Unternehmensnetzwerken.